Wer glücklich ist, führt keine Kriege.

Nicht mit sich, mit anderen oder der Erde

Ich bin Esther...

  • chinesisch-mitteleuropäische Mischung
  • naturverbundene Baum-Flüsterin
  • wahrnehmungssensibilisiert
  • bewegungsbegeistert
  • Mama von 3 Söhnen
  • und Geliebte meines Mannes

Meine Grundlagen

Größte Lehrmeisterin war und ist mir: Das Leben.

 

Darin enthalten und prägend sind folgende Ausbildungen und Erfahrungen (in chronologischer Reihenfolge)

  • Anorexie, 
  • Förster-Schule, 
  • Auseinandersetzung mit Scham und Schuld (aus Übergriffen), 
  • Geburt 1. Sohn,
  • Kolleg für Sozialpädagogik, ungesunde Partnerschaften, 
  • Ausbildung für Aura-Interpretation, 
  • Geburt 2. Sohn,
  • Ausbildung zur Qualifizierten Praktikerin der Grinberg-Methode (Körper- und Bewusstseinsarbeit),
  • Selbständigkeit als Praktikerin,
  • Ausbildung zur Waldpädagogin,
  • Weiterbildung: Mind-Set-Training, 
  • Geburt 3. Sohn
  • Autorin

In meiner Arbeit verbinde ich alle Bewusstseins-Ebenen von Denken, Fühlen, Handeln und Körper-Bewussstsein:

Forstadjunktin, Waldpädagogin, Baumflüsterin, Shinrin Yoku-Guide i.A.

Diplomierte Sozialpädagogin, Hirnforschung, Quantenphysik

Aura-Interpretation, Potential-Entwicklung, Seelenplan-Entfaltung, Chakren-Harmonisierung

Qualifizierte Praktikerin der Grinberg Methode: Fear of People, Talking and listening to bodies, Recovery I & II, sowie Grundlagen der Klassischen Massage.

Meine Vision

Alles, was ich tue läuft darauf hinaus, mehr Herzlichkeit in die Welt zu bringen, Menschen zu ermutigen, sich wieder Herz haben und Herz zeigen zu trauen, menschliche Begegnung auf eine Ebene zu bringen, und somit Missverständnisse zu eliminieren.

 

Ich träume von einer Welt, in der wir uns nicht fürchten brauchen, uns zu zeigen, wie wir natürlicherweise, ungeschminkt sind, weil wir wieder fähig sind, die Herzen, die Essenz der Menschen zu sehen und zu achten und niemand mehr beweisen muss, dass er besser ist, weil er fürchtet sonst unterzugehen…

 

Ich träume von einer Welt, in der das SPÜREN der Haupt-Sinn geworden ist und in der das Miteinander- und Voneinander-Lernen das Konkurrenz-Denken abgelöst hat, eine Welt in der Wachstum von innen heraus geleitet und nicht von außen übergestülpt ist.

 

Ich tue mein Bestes für eine Welt, in der Eltern sich mutig ihren eigenen Schatten stellen und sich dessen bewusst sind, dass all jene, seit Generationen weitergegebenen familiäre Altlasten, die sie für sich selbst lösen, die sie in sich heilen und aus ihrem System entlassen – ihren Kindern und Kindeskindern erspart bleiben!

 

Je mehr jeder einzelne von uns sich an das eigene Strahlen erinnert und vertrauensvoll in die Welt bringt, umso mehr werden wir andere motivieren und ermutigen, ihr eigenes Strahlen frei zu legen und die Welt damit zu bereichern und zu erhalten.

Behind the scenes:

  • Ich nehme Dinge wahr, die anderen verborgen bleiben, oder nicht wahrnehmenswert erachten und spreche sie an. Ich scheue mich zwar sehr wohl, die Dinge beim Namen zu nennen, aber tue es trotzdem! Auch wenn ich dadurch unbequem bin oder mich damit unbeliebt mache, besonders, wenn es um Integrität und persönliche Freiheit geht.
  • Ich weigere mich Dinge von vornherein als gegeben anzusehen und gehe ihnen gerne auf den Grund. Ich liebe es, zu lernen, mich auf Neues einzulassen und über meine aktuellen Grenzen hinaus gefordert zu sein. Darum wirst du mich wohl oft von einem aktuellen Kurs, einem Buch, einer Weiterbildung oder einer Doku reden hören.
  • Ich habe mich erfolgreich durch Skoliosen-Mieder, Anorexie, Depression und ungesunde Beziehungen gekämpft, weil ich mich weigerte, es hinzunehmen, dass das Leben aus Leid bestehen soll, oder ich dadurch eher in den Himmel komme… Meine Orientierung ist: Freude und Begeisterung als Körperempfindung, und hab mir das von meinen Kindern abgeschaut. Ich liebe es, das Leben zu genießen und verstehe den Begriff „Arbeit“ am liebsten als physikalische Größe!
  • Ich vertrage keine Milch, keinen Fruchtzucker, keine Sommermittagssonne, kein Getratsche, mache Schokolade am liebsten selber und toaste Brot meist doppelt. Ich liebe Sticker-Bücher, Socken stricken und sammle Naturmaterial, das ich – irgendwann – zu Kunstwerken verarbeite.
  • Ich liebe es, Menschen auf ihrem Weg in die persönliche Freiheit zu begleiten – wie auch immer diese individuell aussieht. Ich bin neugierig auf das dahinter – wer begegnet mir hinter der Fassade? Es macht mich glücklich, Menschen auf Augen- und Herzens-Höhe zu begegnen und spüre es als Teil meiner Lebensaufgabe, diesen Menschenkreis zu erweitern!

Größter Dank gilt...

  • all meinen LehrerInnen, die mich auf meinem bisherigen Weg begleitet, wachgerüttelt und unterstützt haben und es immer noch tun,
  • insbesondere meiner engeren und weiteren Familie, die meinem Wachstumsprozess hautnah mitbekommt,
  • meinen 3 Söhnen, deren Entfaltung ich voll Staunen beiwohnen darf,
  • und meinem Mann, von dessen Großzügigkeit und Herzens-Weisheit ich täglich lerne!
  • Und natürlich sämtlichen Wäldern und Bäumen, die mir immer in den größten Krisen beigestanden haben!

"Ich habe einen Auftrag in dieser Welt."

Ich spreche für diejenigen, die nicht für sich selbst sprechen können. Für Bäume, Pflanzen, Kinder und deine Intuition. Für die, die nicht gehört werden, weil sie zu leise sind, oder ihnen keiner glaubt. Ich spreche für die Natur um uns und in uns. Es geht mir um Würde und Sinn und Erfüllung.


Die Moleküle hier auf Erden sind gezählt, waren stets im Gleichgewicht, gut aufgeteilt. Ihr wagt es unbedacht einzugreifen, ohne Ehrfurcht, ohne Demut vor dem großen Ganzen. Seht euch als Gipfel der Natur. Ihr verhaltet euch, als ob Ressourcen endlos sind und das sind sie nicht. Nicht alle. Ihr hebelt das Gleichgewicht aus und das ist euer Untergang. Und auch darin herrscht Gleichgewicht.


Jemand, der vom Felsen in die Tiefe springt, lebt auch in der Illusion, fliegen zu können, bis er aufprallt.  Wir alle sind Naturgesetzen unterworfen. Jenen der Materie und jenen des Spirits. #whenspiritmeetsmatter .


Wenn ihr nicht aufhört, euch abzutrennen von euch, eurer Umgebung, eurem tiefsten Sehnen, wird die Kälte um sich greifen, wir Bäume werden verstummen, die Tiere verschwinden. Wenn ihr nicht lernt, den natürlichen Respekt wieder zu spüren und ihm zu folgen, werden eure – unsere – Leben unerfüllt bleiben.“


Ich habe einen Auftrag. Auch wenn ich mir damit Feinde mache oder belächelt werde – ich zähle auf die, die erleichtert aufatmen und sich endlich nicht mehr alleine fühlen mit ihrem versteckten inneren Sehnen!


Das ist meine Wahrheit, meine Weisheit nach der ich beschlossen habe mich zu orientieren. Das ist mein Auftrag. Meine Bestimmung.

Ich habe keine Beweise, dass meine Worte die Wahrheit sind, aber ich habe das tiefe Drängen, das sie erzählt werden wollen, erzählt werden müssen.


(Im Gespräch mit einer Birke im Jänner 2019)