Meine Vision

Alles, was ich tue läuft darauf hinaus,

  • mehr Herzlichkeit in die Welt zu bringen, 
  • Menschen zu ermutigen, sich wieder Herz haben und Herz zeigen zu trauen, 
  • menschliche Begegnung auf eine Ebene zu bringen,
  • und somit Missverständnisse zu eliminieren.

Ich träume von einer Welt, in der wir uns nicht fürchten brauchen, uns zu zeigen, wie wir natürlicherweise, ungeschminkt sind, weil wir wieder fähig sind, die Herzen, die Essenz der Menschen zu sehen und zu achten und niemand mehr beweisen muss, dass er besser ist, weil er fürchtet sonst unterzugehen…

Ich träume von einer Welt, in der das SPÜREN der Haupt-Sinn geworden ist und in der das Miteinander- und Voneinander-Lernen das Konkurrenz-Denken abgelöst hat, eine Welt in der Wachstum von innen heraus geleitet und nicht von außen übergestülpt ist.

Ich tue mein Bestes für eine Welt, in der Eltern sich mutig ihren eigenen Schatten stellen und sich dessen bewusst sind, dass all jene, seit Generationen weitergegebenen familiäre Altlasten, die sie für sich selbst lösen, die sie in sich heilen und aus ihrem System entlassen – ihren Kindern und Kindeskindern erspart bleiben!

Je mehr jeder einzelne von uns sich an das eigene Strahlen erinnert und vertrauensvoll in die Welt bringt, umso mehr werden wir andere motivieren und ermutigen, ihr eigenes Strahlen frei zu legen und die Welt damit zu bereichern und zu erhalten.


Dabei ist es unwesentlich, ob wir Mann oder Frau sind. Der Reichtum an Qualitäten, die in uns schlummern und entfaltet werden wollen, DAS ist es, worum es geht. Alles andere sind Äußerlichkeiten…