Bewusstsein

Good Vibes Only?

GOOD VIBES ONLY? – Umgang mit Medienkonsum und World-Vibes, ein Vorschlag

Image by Arek Socha from Pixabay

Letztens saß ich mit meinem Mann im Lieferwagen auf dem Weg um meinem ältesten Sohn beim Übersiedeln zu helfen.

Wir fuhren aus der Sonne des Waldviertels in eine Hochnebelschicht und weiter in Wiens verstopfte Straßen und wollten uns die Fahrt ein wenig mit Musik versüßen.

Tja, das Radio war für diese Zwecke nicht geeignet: entweder prallten Werbung oder Nachrichten auf unsere Trommelfelle.

.

Fast schon waren wir verleitet, über ein Thema der Nachrichten zu diskutieren,

hielten aber dann doch inne:

Alle Informationen, die da weiter gegeben werden, können wir keineswegs als „wahr“ bestätigen!

Es könnte genauso gut eine „Geschichte“ sein!

Ist dir das eigentlich auch bewusst:

Das, was wir in Zeitungen, Radio, Fernsehen, Medien hören/sehen/an uns heranlassen – ist keineswegs immer die „Wahrheit“.

Also, vermutlich in den seltensten Fällen.

Was jetzt nicht heißt, dass ich Journalisten als Lügenbolzen hinstellen möchte.

Aber es gibt immer mindestens 4 Ansichten ein und derselben Sache:

eine positive, eine negative, eine mit Humor und deine aktuelle Wahrheit (Körperempfindung).

Und dazwischen noch viele, viele andere Perspektiven! Und alle davon „stimmen“ auf ihre Art.

.

Was ich damit sagen will, ist, dass du dir keine Angst einreden lassen brauchst,

weil wir ja nie wissen, was von den Headlines jetzt stimmt – ausser, du forschst selbst nach.

Klarerweise ist es für die Regierenden einfacher ein Land zu regieren sprich zu manipulieren, das in Angst lebt,

als ein Volk, dem Eigenverantwortung zugetraut wird.

MitbürgerInnen oder Untertanen – das macht einen Unterschied! 

.

Was wäre, 

wenn wir davon ausgehen, dass wir als Gemeinschaft ein gemeinsames Anliegen verfolgen:

ein friedliches Leben ohne Hungersnöten,

unter Berücksichtigung der Umwelt und endlichen Ressourcen,

mit der Möglichkeit der Bildung und Weiterbildung,

der Entfaltung von Kreativität, Schaffenskraft und ureigensten Potentialen – für die gesamte Erde? 

.

Was wäre, wenn dieses gemeinsame Anliegen die Basis aller Entscheidungen wäre,

statt finanzieller oder Image-Profit?

Wie würde sich das Miteinander verändern?

Die Kommunikation, die Begegnung untereinander?

.

Wäre das nicht eine unglaubliche Erleichterung, eine Stressreduktion,

ein Loslassen der Leistungsgesellschaft? 

.

Was wäre, wenn wir nicht alles für bare Münze nehmen, was uns die „Volksvertreter“ so versuchen einzureden,

deren Anliegen offensichtlich ein anderes, als oben beschrieben ist?

Was wäre, wenn du wertvoll bist (was du sowieso bist), egal, wieviel du zu leisten imstande bist

– und wir uns auf eine Weise begegnen, die uns diesen Wert fühlen lässt? Also wert-schätzend? 

Und zwar unbeeindruckt davon, wie das Gegenüber uns begegnet – weil wir entschieden haben, so zu sein?

.

Es ist so viel Stress, Angst und Leistungsdruck verbreitet,

dass bei vielen das Nervensystem einfach nicht mehr mitspielt.

Das macht sich dann in Überreaktionen oder auch erweckten alten Traumata bemerkbar.

Es kann sein, dass wir uns gegenseitig angegriffen fühlen,

wo gar kein Angriff da ist –

einfach aus Angst „zu verlieren“: unser Gesicht, unsere Stellung, unser Recht auf Dazugehören.

.

Finnland hat uns in der Richtung „gemeinsames Anliegen“ bereits einiges voraus.

Dort geht es weit mehr um das langfristige, nachhaltige Wohlbefinden aller.

Und die Bevölkerung hat VERTRAUEN in diejenigen, die für das Land sorgen. 

.

Ich erwarte nicht, dass sich unsere Regierung in der nächsten Zeit diesbezüglich so wandelt,

dass ihnen das Wohlbefinden der Bevölkerung und das nachhaltige Weiterbestehen der Menschheit ein Anliegen ist. 

NUR WIR können das von innen heraus ändern – indem wir – du und ich – beginnen,

uns nicht drein reden zu lassen und alles zu glauben, was uns von Plakatwänden,

Radios oder noch so seriösen TV-Sendern entgegen prallt. 

.

„Wer seine Würde gefunden hat ist unverführbar!“ (Gerald Hüther, Hirnforscher)

Mach dir klar, was deine „Wahrheit“ ist.

Und sei dir bewusst, dass dies gleichzeitig nur ein Teil des Möglichen ist.

Es hilft, dich an dem zu orientieren, was deine WERTE sind, was du als wertvoll und wichtig erachtest.

Und unser Würde-Empfinden ist ein wunderbarer Kompass dafür!

.

Was kannst du nun tatsächlich tun mit all den Emotionen, Gefühlstumulten, Gedankenkonstellationen und Energie-Staus,

die sich zwangsläufig aus der Begegnung mit den Medien und der Welt ergeben?

Zu allererst: du kannst filtern, was du an dich heranlässt.

Nachrichten hören, Zeitung lesen, Werbung rieseln lassen,… Wähle.

Und nun geht’s ans Eingemachte:

.

1) Mach dir bewusst, wie es dir tatsächlich geht. 

Nicht, wie es dir laut deinem Stand des Bewusstseins gehen sollte,

du mit all den Informationen umgehen können solltest (spirituell oder auch nicht),

sondern wie du tatsächlich spürst, wie es dir geht. Und gib dem Raum, was da ist.

Wie in den RESET-Schritten: Erkenne, was deine „Stimmung trübt“, was dich beschwert.

Angst? Schmerz? Wut? Trauer? Du musst es nicht benennen. 

Letztens fühlte ich einfach einen „dunklen Knödel“ in meiner Herzgegend. Unbeschreibbar, die Herkunft unnachvollziehbar. 

.

2) Halte inne. 

Du kannst den ganzen Tag, das ganze Wochenende, ja sogar Wochen damit zubringen,

so zu tun, als ob nichts wäre und darauf zu warten, dass „es schon vergeht“.

Wird nicht passieren.

Wird einfach bleiben und in den Untergrund rutschen, wie tausende andere Empfindungen.

Und wieder ist eine Chance vertan, dich lebendiger, wahrhaftiger zu fühlen

und einen Emotionsbrocken aus deinem System zu entlassen, dich zu entlasten.

.

3) Atme und bewege dich. 

Bringe Energie in deinen Körper und Bewegung in die Energie(Staus). 

Also, ich hab mit diesem dunklen Knödel getanzt.

Mich damit bewegt.

Da kam alles mögliche, Schmerz, Wut, klebrige Einengung und eine Ohnmacht, mich da herauszuwinden.

Die Aufzeichnung dazu kannst du dir hier ansehen (es ist Teil einer Challenge, gleich nach dem Tanzworkshop „Deep, wild and true“ mit Adam Barley).

Damit hatte ich dann dem (Energie) Knödel Raum gegeben, sich im Körper zu verteilen. Das war bereits eine Erleichterung. 

.

4) Entspannung. 

Wenn viel Energie zirkuliert, meinen wir oft, wir müssten sie „rauslassen“

und fürchten uns davor, was dann passieren könnte (schreien, etwas zerstören, hemmungslos weinen, wütend aufstampfen…).

Wir kennen kaum die Empfindung, viel Energie IM KÖRPER ZU HABEN.

Und dem Körper die Gelegenheit zu geben, sie zu nutzen – für diverse (Heil)-Prozesse,

also Prozesse des Ausgleichs und der Ganz-Werdung. Daher nutze diese Energie, um dir den Raum zu nehmen, um zu…

.

5) Erlauben, was da ist. 

In der oben beschriebenen Situation hatte ich das starke Bedürfnis, mit meinem Partner/Ehemann zu sprechen.

Ich wusste nicht, worüber, was Thema war und wie es ausgehen würde.

Ich wusste, ich wollte versuchen, mich verständlich zu machen, was meine aktuelle Schwere betrifft.

Denn mir ist durchaus bewusst, dass es nicht angenehm  und oft verwirrend ist,

wenn neben dir jemand in einer „dunklen, schweren Wolke“ steckt.

Die Wahrheit sprechen. 

Das Gespräch kam nur stockend in Gang.

Ich bemühte mich auszudrücken, was in mir vorging. I

rgendwann bekam das Gespräch eine Eigendynamik und ich bemühte mich nicht mehr.

Die Worte sprudelten unzensiert aus mir heraus – und weckten in meinem Gegenüber ebenfalls freie Wortwahl. 

.

Das klappt allerdings nur dann, wenn man voneinander weiß, dass man einander nichts Böses will

und auch etwas derbere Sprache nicht persönlich genommen wird.

Es war ein freier Tanz mit Worten, in dem Zutage trat, was mir nicht bewusst war.

Mein ganzer Frust, meine Angst, meine Verzweiflung, das NEIN in mir bekam Raum und Worte.

Ausdrücke, die ich mir davor so nicht erlaubt hatte.

Bis nichts mehr zu sagen war. 

.

6) Ausgleichen und heilen. 

Während des Prozesses von erlauben was da ist, bewegen sich die Energien – in dir, um dich herum.

Teile davon lösen sich von dir, lösen sich auf, können dein System verlassen. 

In dem Fall wurde ich irgendwann friedlicher innen drin. Still.

Es entstand eine Pause. Niemand sprach. Ein Teil war abgeschlossen. Es gab nichts zu sagen.

Stille. Stille, aus der neues, anderes erblühen kann.

Ich suchte nicht. Nicht nach Worten, nach Lösungen, nach Erklärungen.

Für den Moment war es einfach gut, so wie es ist.

Annehmbar. Loslassen und Annehmen.

.

7) Orientieren, an dem was für dich stimmt. 

Plötzlich kam mir in den Sinn, was früher für mich funktioniert hatte.

(Ich hatte im Gespräch nämlich bemerkt, wie sehr ich mich in manchen Bereichen wieder eingeschränkt hatte

und damit die Freude am Tun komplett verloren gegangen war. Ich war ein OPFER meines SOLLENS geworden).

Und nun – plötzlich – erinnerte ich mich daran, was mir Freude gemacht hatte.

Und was ich mir durch meinen Stolz und meine Arroganz

(Ausdruck eines Selbstwertes, der noch gepflegt werden möchte, sicher kein Persönlichkeitsmerkmal…)

bisher verbaut hatte.

.

Ich nahm 2 Erkenntnisse aus diesem Prozess mit: 

-) Achte auf Anzeichen von Arroganz/besser sein/nicht nötig haben/mich selbst ausgrenzen/ausschließen

-) Online only sucks!!!!!!

Ich liebe den direkten Kontakt zu Menschen, die Begegnung, den Austausch!

Ich liebe es, sie mir gegenüber zu spüren, auch wenn ich weiche Knie und Herzrasen bekomme!

Ich liebe die Intensität, auch wenn ich mich jedes Mal aufs Neue überwinden muss,

aus meiner bequemen Holzhaus-Komfortzone heraus zu kriechen!

Ich liebe es, dir zu begegnen, ganz real, in echt, face to face,

dich zu inspirieren, genau die passenden Worte für dich zu finden,

für dich, in diesem einzigartigen Moment!

Ja, das will ich! Da ist mein JA zurück…

.

Dieser Prozess, diese Schritte müssen nicht den ganzen Tag dauern.

Manchmal reichen Augenblicke, und dein System ist wieder „clean“ und deine Vibes wieder dynamisch.

Aber reserviere dir trotzdem – am besten täglich! – 10 Minuten für das mit dir verbinden.

Deiner Wahrheit Raum geben.

Überspiele es nicht mit spirituellen Praktiken,

wie Meditieren, Yoga, Atemtechniken, Affirmationen (Alles ist gut!) oder Räucherstäbchen.

Verwende sie als HILFSMITTEL dich zu SPÜREN,

nicht um dich auszuhebeln, drüber zu stellen und dir vorzuspielen, dass ohnehin alles passt.

.

Wenn du dir jetzt sagst: Aber ich habe niemanden, mit dem ich so unvoreingenommen reden kann!

Dann sieh dich nochmal genau um. Frag jemanden, ob sie/er dazu bereit wäre. Und sonst: frag mich. 

.

Weißt du, oft reicht es völlig, wenn du einfach niederschreibst, was du sagen willst.

Fang an und schreib drauflos. Unzensiert. Denk nicht nach. Schreib einfach.

Auch wenn dir nichts einfällt. Dann beginne mit „mir fällt nichts ein“… Vertrau auf den Prozess.

.

Übrigens: Ich arbeite gerade einen Workshop aus, in dem du all diese Schritte live und von mir geleitet durchmachen kannst.

Ein Wochenende lang. Im Waldviertel. Nach dem Jahreswechsel. Wie klingt das?

Wenn du Interesse hast, antworte einfach auf diese Zeilen (weiter unten).

Dann gehörst du zu den ersten, die weitere Infos erhalten – und sich zur kleinen, intimen Runde anmelden können!

.

Es ist mein tiefstes Anliegen, dass meine Zeilen dich inspirieren und motivieren,

selbst auszuprobieren, deinen Weg zu finden. 

Sei dir die Zeit, die Aufmerksamkeit, den Energie-Aufwand wert.

Du wirst sehen, deine Investition in dich kommt mehrfach zu dir zurück! (Wie immer…)

Und schreib mir gerne von deinen Erfahrungen!

Herzlichst deine Esther



    Trauma und Gewohnheit

    Ein jähes Ende für TRAUMA UND GEWOHNHEIT? Schön möglich

    Lass uns mal folgenden Tatsachen ins Auge blicken:

    -> Viele von uns ARBEITEN schon mehr oder weniger LANGE an sich,

    ihrer persönlichen Entfaltung,

    ihrem Selbstvertrauen und

    langfristigem tiefen inneren Glücklichsein.

    .

    -> Es gibt unzählige SPRÜCHE UND ZITATE,

    die uns mal an dieses, mal an jenes erinnern.

    Wir springen von Büchern zu Kursen,

    von Podcasts zu Meditation und wieder zurück…

    .

    -> Ich bin ein absoluter Fan von BEWUSST-SEIN und dessen Erweiterung.

    Denn ich dachte lange, nur was uns BEWUSST ist, können wir auch ändern.

    .

    Doch das ist nur ein Teil der Wahrheit.

    Die eine Seite der Medaille.

    .

    Seit gut 20 Jahren bin ich auf der Suche nach einer praktikablen Möglichkeit,

    gewohnte, bislang unbewusste Verhaltensweisen ins Bewusstsein zu holen und aus dem System zu entlassen

    – und damit mein Leben – und das meiner KlientInnen – ein stückweit FREIER zu gestalten.

    .

    Denn DA sind diese gewohnten unbewussten Mechanismen gewiss, das ist klar.

    Sie beeinflussen unser Leben aus dem OFF – unerkannt und beständig.

    Wir kämpfen quasi gegen unsichtbare Windmühlen. Und das braucht unnötig enorme Kraft.

    .

    Wir glauben, wir „sind halt so“, 

    dabei sind wir nur fremdgesteuert 

    von den eigenen 

    und den vergangenen einschneidenden Erlebnissen, 

    die unsere Vorfahren geprägt haben,

    und die wir in den 95% unseres Unbewussten 

    ungelöst und unbeachtet mit uns herum tragen. 

    .

    Nochmal zum Mitschreiben:

    Das, was du bewusst entscheidest,

    ist nicht mal die Spitze des Eisberges deines gesamten gespeicherten Bewusstseins.

    Es ist quasi der Pinguin auf dem Eisberg, der auf dem Meer dahin treibt.

    (Und wir glauben, wir geben die Richtung an…)

    .

    Und wenn dir deine Entfaltung am Herzen liegt – was außer Zweifel steht, wenn du dies hier liest –

    dann möchte ich dir an dieser Stelle raten,

    dich auch mit den Zugängen zum UNTERBEWUSSTSEIN zu beschäftigen!

    .

    Neben Musik, Düften und Hypnose ist auch Breathwork so eine Möglichkeit. 

    Ja, genau! 

    Deine Atmung – bestimmte Techniken –  können dich innerhalb kurzer Zeit in Tiefen führen,

    in die du mit Körperarbeit oder Psychotherapie allein vielleicht Monate oder Jahre brauchst. 

    .

    Du merkst schon: Breathwork ist unglaublich magisch und kraftvoll.

    Dich darauf einzulassen setzt ein gutes Maß an Eigenverantwortung voraus.

    Mit Begleitung kannst du Knoten deiner Vergangenheit lösen,

    die zu entwirren du schon gefühlte Ewigkeiten dran bist.

    Und oft in einem völlig anderen Kontext, als du es bisher vermutet hast.

    Magisch eben.

    .

    Erlebnisse, die dein Nervensystem geschüttelt haben – oder das deiner Vorfahren -,

    können lange nachwirken.

    Über Generationen hinweg, wenn sie keinen Raum haben, Beachtung zu bekommen und dankend losgelassen zu werden.

    Wir leben in einer Zeit, in der wir uns um diese alten Verletzungen kümmern können.

    .

    Und Breathwork ist eine Möglichkeit dafür. Das erwähnte ich bereits, nicht wahr?

    .

    Ich biete sowohl Einzel-Sessions, als auch Gruppen-Sessions an. Online, wie offline.

    In den Einzel-Sessions gilt meine gesamte Aufmerksamkeit ganz allein dir und deinem Thema. 

    In den Gruppen-Sessions kannst du bei gegebenem Thema die Energie der Gruppe nutzen. 

    In beiden halte ich den Raum für dich, biete dir Sicherheit und Geborgenheit für deine Erfahrung und begleite deren Integration.

    Da Energie „grenzenlos“ ist, klappt dieses Raum halten auch online.

    .

    Es ist mein erklärtes Ziel,

    dir die Möglichkeit zu geben,

    • dich von Altlasten zu befreien
    • und dein natürlichstes, wahrhaftigstes Selbst zu entfalten.

    .

    Dies sehe ich als meinen Beitrag für eine friedliche Erde.

    „Denn wer glücklich – und mit sich im Reinen – ist, führt keine Kriege. Nicht mit sich, mit anderen oder der Erde.“

    Esther Hörl

    .

    Wenn auch du deinem Ruf folgen willst,

    dich und deine Einzigartigkeit in die Welt zu bringe

    – zum Wohle aller! –

    dann melde dich gerne bei mir für eine Breathwork-Session!

    .

    Gruppen-Session finden jeweils 

    donnerstags um 9.00 Uhr online via Zoom statt, 

    die nächste am 3.11.2022. 

    Sie sind derzeit noch kostenfrei.

    .

    Du kannst dich direkt per E-Mail: 

    welcome@estherhoerl.com , oder das Formular weiter unten, anmelden. 

    Ich schicke dir dann alle nötigen Infos und den Link zur Session zu.

    Ich wäre mir eine Ehre,

    dich ein Stück in deine persönliche Freiheit begleiten zu dürfen.

    Herzlichst, deine Esther



      3 Top Tipps, dich zu boykottieren

      Kennst du die 3 Top-Gründe, die deine Entfaltung, dein Glücklichsein boykottieren?

      Genau:

      • 1) Ich habe keine Zeit.
      • 2) Ich habe kein Geld.
      • 3) Ich habe keine Energie.

      .

      4) „Brauch ich nicht“, und

      5) „Ich will nicht egoistisch sein“

      6) „Ich kann nicht wegen der/demjenigen“

      gehören auch noch zu den Top 6…

      .

      Ich falle gleich mit der Tür ins Haus:

      Es sind keine Gründe.

      Tatsächlich sind es AUSREDEN.

      .

      Du kennst vielleicht diesen Spruch:.

      „Es gibt Menschen die tausend Gründe haben, warum etwas nicht geht

      – und dann gibt es die anderen, die es einfach machen.“

      .

      Und jetzt mal ehrlich: wie oft hast du schon etwas wirklich wollen…

      Und dann hast du dich runter reguliert mit tausenden vernünftigen Begründungen „warum das nicht geht“:

      • dass du dirs nicht leisten kannst (willst!), 
      • du keine Zeit hast (nimmst!), 
      • du zu müde bist (weil du außer Acht lässt, was dir Freude bereiten würde…)

      .

      Ausreden sind wahre GLÜCKSKILLER.

      Erinnere dich daran, als du das letzte Mal etwas wolltest

      und womit du dir’s ausgeredet hast!

      .

      • Der Spaziergang im Wald, der erfrischt und Klarheit schafft: zu kalt.
      • Das Schaumbad, das dich entspannt: zu zeitintensiv.
      • Das Coaching, dass die Lösung bietet: zu teuer.

      .

      Und so glaubst du deinen Ausreden und drehst du dich am Stand.

      Ausreden unterstützen dich dabei, ALLES BEIM ALTEN zu halten

      – OBWOHL DU DOCH EIGENLICHT VERÄNDERUNG MÖCHTEST!

      .

      BITTE LIES JETZT UNBEDINGT WEITER:

      Ein Teil der Verantwortung dieses Phänomens liegt in unserem Gehirn,

      in unseren Überlebensmechanismen!

      Die wollen uns dort halten, was bisher funktioniert hat.

      Und mit funktionieren ist gemeint, dass du noch am Leben bist…

      Wirklich!

      Und noch etwas: jede Veränderung birgt: Gefahr!!! (für’s Gehirn)

      .

      Der Unterschied zu damals, als diese Mechanismen ins Hirn Einzug nahmen, ist nur:

      wir sind KEINE HÖHLENMENSCHEN mehr

      und die Gefahr liegt meist nicht mehr im Außen, sondern IN UNS SELBST.

      .

      Mit diesem BEWUSSTSEIN kannst du die „GEFAHR“ riskieren,

      etwas Neues auszuprobieren und deinem Flämmchen zu folgen.

      .

      -> Starte mit kleinen Dingen,

      trainiere deine Aufmerksamkeit für das, was „DEINS“ ist und dein Herz höher schlagen lässt

      und lass dich von anderen (auch deinen Herzallerliebsten!) nicht rausbringen. 

      Sie sind nicht du. 

      Du bist du. 

      Leb es auch!

      (Alle anderen gibt es schon…)

      .

      Und: keine Ausreden mehr! 🙂

      .

      Was kennst du als altbekannte Ausreden von dir selbst??

      Schreib es dir auf und schreib es mir gerne –

      und vor allem: glaube sie nicht und orientiere dich an der Freude!

      Herzlichst, deine Esther

      .

      P.S.: Hier kannst du dir das Video ansehen „Gib Ausreden keine Chance!“

      Hier noch ein Link zu meinem Video „Warum Selfcare nicht egoistisch ist!“ – also keine Ausrede mehr auf dich zu schauen!

      .

      .

      .



        Hör auf mit den Ausreden

        Hör auf mit den Ausreden!

        Die entscheidende Wende

        • Ganz ehrlich: was willst du wirklich? 
        • Willst du weiterhin vor dich hin grübeln,
        • ab und zu deinen Selbstmitleids-Cocktail schlürfen,
        • die bösen Menschen
        • und die schlechte Welt für deine Lage verantwortlich machen
        • und bequem deine allzu bekannten Probleme jonglieren?

        .

        Oder stehst du wirklich hinter dem, was du sagst –

        nämlich dass du glücklich sein willst?

        Und bist auch bereit, den nächsten Schritt zu wagen?

        .

        Oh ja, ich kenne das.

        Diese tausenden Gründe, warum etwas NICHT geht.

        Permanent bombardieren „sie“ dein System,

        bewusst, unbewusst, von außen und innen.

        Aufgepasst, das ist sie schon wieder!

        Die Ausreden-Falle!!!

        „Ich kann ja nichts dafür!“ –

        Aber du kannst etwas DAGEGEN…!

        .

        Ich weiß genau, wovon ich spreche.

        Ich bin Königin der Ausreden.

        Ich war.

        Inzwischen merke ich die meisten schon,

        aber nicht alle.

        Und die können ganz MASSIV behindern.

        .

        Und weißt du, was dagegen hilft?

        Jemand an deiner Seite,

        der das SIEHT,

        der DICH sieht,

        und sich ein Herz nimmt und dir’s SAGT! 

        .

        Manchmal helfen keine Samthandschuhe.

        Mit Streichel-Einheiten drückst du keinen Pickel aus (da muss er schon zum Platzen reif sein).

        Da braucht es ab und an:

        genaues unter die Lupe nehmen,

        etwas Druck,

        und PLING! kann es weitergehen

        und eine (uralte) Wunde kann endlich heilen,

        der ganze angesammelte Mist kann gehen.

        Für immer.

        .

        Hast du nicht schon genug von deinen eigenen Entschuldigungen?

        Von deinem ewigen dir selbst die Kraft nehmen?

        .

        Nutz deine Wut,

        deinen Schmerz,

        dein „Jetzt ist genug!“

        Worauf wartest du denn um Himmels willen noch????

        .

        Warum bist du hier?

        -> Um dich mit anderen in Selbstmitleid zu suhlen?

        Klar ist es angenehm zu bemerken,

        wenn man nicht die einzige ist, die „Fehler“ macht.

        Aber das sollte dir an diesem Punkt deines Lebens wohl inzwischen klar sein.

        -> Oder um tatsächlich etwas zu verändern?

        Bestenfalls gemeinsam mit anderen, die AUCH WOLLEN!

        .

        Und: Klar können meine Zeilen nach hinten los gehen.

        Du könntest sagen:

        „o mein Gott, ich Arme,

        das kann man mir doch nicht sagen,

        so kann man doch nicht mit mir reden,

        nach all dem, was ich durchgemacht habe

        und womit ich aktuell zu kämpfen habe!“

        .

        Aber dann ist der Pickel vielleicht noch nicht reif.

        Tut noch nicht so richtig weh.

        Stört dich nicht wirklich.

        Kannst ihn noch verstecken,

        dich noch herum winden,

        dich ausreden

        und es dir auf der Selbstmitleids-Couch bequem machen.

        Und Mitleid einheimsen.

        Wer mitspielt und dein Selbstmitleid füttert.

        .

        Ich will nicht in deinem Schmerz wühlen,

        oder mit dem Finger auf dich zeigen.

        Ganz sicher nicht.

        Ich hoffe aber, dass ich ein wenig deine Wut kitzle

        (in der Emotion steckt eine Menge Energie drin – endlich deinen A…llerwertesten zu bewegen!)

        .

        Weißt du, 90 Prozent meiner Klientinnen hatten etliches andere „ausprobiert“,

        bevor sie mit mir zusammenarbeiteten.

        Ein bisschen hier und ein bisschen da.

        Buch gelesen. Coaching gemacht. Selbstfindungswochenende gebucht.

        Ein bisschen rütteln und schütteln.

        Und dann back to normal.

        .

        Oje, leider wieder nichts.

        Hilft alles nichts, du bist ja auch ein BESONDERER Fall. 

        .

        Aber ich sag dir was: „probieren“ IST NICHT! –

        Nicht mit mir,

        und nicht, wenn du wirklich etwas verändern willst.

        Wenn du DEIN LEBEN verändern willst.

        Da geht’s doch um was! Um alles!!! 

        Und ja, manchmal braucht es ein wenig „Druck“:

        mit viel Gefühl und vor allem aus Selbstliebe heraus,

        nicht als Vorwurf und aus Selbsthass.

        Und dann heißt es: dranbleiben!

        Und das geht am besten in bester Gesellschaft,

        die motiviert, statt runterzieht.

        .

        Die dich sieht und

        das beste in dir sieht,

        bis du selbst es auch siehst.

        Und glaubst.

        Und lebst.

        .

        Und wenn ich dir das schreibe,

        dann aus der Tiefe meines Herzens und der Überzeugung:

        du kannst das.

        Wenn ich da raus komme,

        kannst du’s auch.

        Du musst nur aufhören,

        deinen Ausreden MEHR zu glauben,

        als deinem tiefen inneren Sehnen.

        .

        Nimm dich ernst.

        Nimm dein Bedürfnis ernst,

        zu sein, wer du sein willst: glücklich!

        OHNE Rücksicht auf Verluste.

        .

        Wer gehen will, weil du glücklich bist, soll gehen.

        Das hat mit Liebe nichts zu tun.

        Und kann dir versprechen:

        du bleibst nicht allein.

        Wenn du dir erlaubst glücklich zu sein,

        bist du wie ein Magnet…!

        .

        Aber das ist ein anderes Thema. 

        Hör auf, dir was in die Tasche zu lügen.

        Hör auf mit den Ausreden.

        Trau dich, einen neuen Weg einzuschlagen,

        auch wenn rundherum Weltuntergangsstimmung herrscht.

        Sei du das Steinchen, das neue Wellen schlägt!

        .

        Ich begleite dich gerne auf deinem Weg.

        Wenn es dir auch ernst ist, dann MELDE DICH BEI MIR.

        Sei es dir wert.

        Und wir können umgehend besprechen, ob du bereit bist für den nächsten Schritt.

        Bis dann, herzlichst, Esther

        .

        .

        .



          Du bist alles.

          Du bist ALLES. 

          Du bist alles.

          Du kannst alles sein.

          .

          ☁️Du glaubst manchmal,

          du bist voll Angst.

          Oder Scham.

          Oder Wut.

          .

          Aber die Liebe beinhaltet alles.

          Du bist Liebe.

          Und Freude.

          Und Friede.

          .

          All das sind Schwingungen,

          wie Musik, die dich in Bewegung versetzt.

          .

          Schuld und Scham und Angst

          schwingen sehr langsam,

          lassen dich wie gelähmt oder erstarrt fühlen.

          .

          Liebe, Freude und Friede

          schwingen sehr hoch,

          du spürst dich voller Energie, die du auch ausstrahlst.

          Du strahlst.

          .

          Deine Schwingung schlägt Wellen,

          so wie die Schwingung anderer ebenfalls Wellen schlägt.

          .

          Alles das wohnt in dir.

          Alles steht dir zur Auswahl.

          Und du kannst wählen, zu sein, wer du sein willst.

          Du brauchst nur zu lernen, wie das geht.

          Und üben zu tun.

          .Du bist frei.

          Du bist alles.

          .

          Wenn du lernen willst,

          zu leben,

          wer du im Grunde deines Herzens bist,

          weil nur DAS letztendlich glücklich macht,

          melde dich bei mir.

          .

          Wir finden einen Weg.

          DEINEN Weg.

          .

          .

          .



            Liebe – das Große Missverständnis

            Liebe ist bedingungslos.

            Oder?….

            .

            Bedingungslose Liebe würde heißen:

            egal wie du denkst,
            was du tust,
            was du sagst:
            ich liebe dich.

            Und diese Aussage stimmt im Grunde genommen so nicht,

            sie hat nichts mit ursprünglichen Liebe zu tun.

            .

            Aus einem bestimmten Grund:

            Meine Liebe ist nicht an dich oder dein Verhalten gebunden.

            .

            Liebe ist unabhängig.

            Meine Liebe ist an keine Bedingung geknüpft, an kein wenn-dann.

            Ich bin frei zu lieben und du bist frei zu sein.

            Liebe hat keine Bedingungen.

            Liebe ist immer bedingungslos.

            Wenn es Bedingungen gibt, ist es nicht Liebe..

            .

            Liebe ist frei.

            Lass uns noch einen Schritt weiter denken:

            LIEBE IST NIE AN ETWAS GEKNÜPFT.

            Das vermuten wir nur.

            Wir stellen Verknüpfungen her.

            .

            Wir sagen: ich liebe dieses oder jenes

            (Spaghetti oder den Wald oder das Meer oder nur diesen einen Mann),

            dabei ermöglicht dir dieses „etwas“ bloß,

            einen Moment DAVON zu erfahren, wie es ist,

            dein natürlichstes, ehrlichstes Selbst zu leben!

            .

            Liebe ist wer ich bin/wer du bist.

            Ich liebe nicht den Wald – wovon ich bisher überzeugt war… –

            ICH LIEBE ZU SEIN, WER ICH BIN, wenn ich im Wald bin!

            Und diese Möglichkeit ist dauerhaft da. Immer.

            Du kannst dich immer für Liebe entscheiden,

            indem du entscheidest, wie du bist.

            Das beginnt damit,
            dir zuzuhören, was du sagst und wie,

            präsent zu sein, bei dem, was du tust,

            nach zu spüren, was deine Gedanken in dir auslösen.

            .

            Liebe ist ein Seins-Zustand.

            So spürst du,

            was in Übereinstimmung mit deiner Seele,

            mit deinem tiefen inneren Bewusstsein ist,

            und was nicht.

            .

            Liebe ist keine aktive Tätigkeit und an nichts gebunden.

            Liebe ist ein Seins-Zustand.

            Und nicht nur irgend einer, sondern

            DEIN URSPRÜNGLICHER, NATÜRLICHER DASEINS-ZUSTAND.

            .

            Erfüllung ist Liebe leben.

            Liebe ist der Seins-Zustand, der in dir aufsteigt,

            wenn du deine Seele erkennst.

            Erfüllung ist die Ernte, das zu leben,

            was du erkannt hast.

            .

            Und das ist völlig unabhängig von dem,

            was rund um dich passiert

            und ob dich jemand liebt, oder nicht.

            Liebe ist frei.

            Du bist frei, Liebe zu leben.

            Wie Beziehung gelingen kann

             

            Immer wieder mal verlieren wir uns in einer Beziehung, 

            weil wir uns anpassen, verbiegen, zurücknehmen…

            .

            Was wäre, wenn wir die Einzigartigkeit des anderen würdigen, genauso, wie unsere eigene?

            Was wäre, wenn wir uns nicht in der Beziehung aufgeben, sondern in einer Verbindung ergänzen?

            .

            Jeder Mensch ist einzigartig, mit all seinen Potentialen, der Vorgeschichte, den Ahnen, den Genen, dem kulturellen Hintergrund…

            .

            Wir könnten einander unglaublich bereichern, wenn wir anfangen, uns dessen und unserer Selbst bewusst zu sein, statt vom Partner zu erwarten, uns glücklich zu machen.

            .

            Ein Anfang ist, wahr zu nehmen, was von dir gelebt werden will, was sich für dich würde- und kraftvoll anfühlt, was dich lebendig macht und Freude in dir entfacht!.

            .

            Was möchte von dir heute gelebt werden?

            .

            .

            Immer wieder ist von toxischen Beziehungen die Rede.

            .

            Sie quälen die Menschen, hinterlassen Scherbenhaufen und zerstören Leben.

            Aber das schlimmste von allen, das wahre Gift für dein Leben ist:

            die Tatsache, dass du dir nicht vergeben kannst.

            .

            Du wirfst dir vor, dass du es hättest wissen sollen. 

            Du beschuldigst dich, zu weich, zu blind, zu naiv gewesen zu sein. 

            Du fühlst dich betrogen und benutzt und traust dir selbst nicht mehr über den Weg.

            .

            Wie konnte dir das nur passieren???

            Die Sache ist die: Es war nicht erst die Beziehung. 

            Es gab schon davor Verhaltensmuster, die dir nicht bewusst waren. 

            Gewohnheiten, die schon Generationen vor dir gelebt wurden, die andere einladen, von dir Gebrauch zu machen.

            Und bisher war dir das nicht bewusst. Und Irgendwann war es nötig, still zu sein und zu erdulden.

            Seit Generationen.

            Aber heute nicht mehr.

            .

            Diese Muster und Glaubenssätze können bei dir aufhören. 

            Du hast die Chance, Frieden zu schließen: mit dir und deiner Vergangenheit und voll in deine Ursprungs-Kraft zurückkehren.

            .

            Wie soll das bitte schön gehen???

            Dazu darfst du all deine Aufmerksamkeit von außen abziehen und zu dir zurück bringen.

            Du darfst aufhören, die Schuld bei anderen oder bei dir zu suchen.

            Du darfst dich zurück lehnen und aufhören, jemanden retten, helfen, beistehen zu müssen.

            Du darfst dich wieder um dich selbst kümmern – denn niemand sonst kann das besser als du selbst.

            .

            Dafür ist es nötig, dass du dich wieder wichtig nimmst, ernst nimmst. 

            Hast du Kinder? Oder ein Haustier? Dafür würdest du alles unmögliche machen, stimmt’s?

            Und was ist mit dir? Was ist mit dem Kind in dir, das Halt, Schutz und Beistand braucht von dir als Erwachsene?

            Dazu darfst du Erwachsen werden. Nicht für andere, deinen Chef oder die Gesellschaft, sondern für dich.

            Du bist die Beste, die Nächste, die einzige die für dein inneres Kind da sein kann! Das ist das Gegenmittel zum Gift, dich fertig zu machen.

            .

            Es ist nicht relevant, was dir jemand angetan hat.

            Das mag jetzt für manche sehr provokant klingen, das ist mir bewusst. Aber ich weiß genau, wovon ich spreche.

            Das Wort Beziehung beinhaltet das Wort ziehen einerseits, aber auch sich beziehen. 

            Wie sehr ziehst du/was erwartest du von deinem Partner/Gegenüber? 

            Und inwieweit beziehst du dich auf ihn (oder sie oder…), also wie sehr hängt deine Meinung über dich selbst von ihm/ihr… ab?

            Was wäre, wenn du dich nicht beziehst, sondern ab-ziehst? All dein Ziehen zurück holst und erst einmal dir selbst begegnest?

            Was wäre, wenn du all die Liebe, den Respekt, den Humor und die Zärtlichkeit, das tiefe Vertrauen und die Zeit erstmal DIR SELBST gegenüber aufbringst?

            Wie würde sich dein Leben verändern?
            .

            Wenn du zuerst für dich da bist und dich um deine Bedürfnisse kümmerst, bist du unabhängig davon, ob das jemand anderer für dich tut. Und dann kannst du anderen offen und unbelastet begegnen – statt sie zu brauchen (und an ihnen zu ziehen).

            Womit willst du heute beginnen? Welche Qualität, welchen Wert bringst du heute dir selbst entgegen?

            Es ist relevant, dich davor zu schützen und so für dich da zu sein, dass es nie wieder geschehen kann. 

            .

            Es ist Zeit, dich an deine Kraft zu erinnern, in deine Kraft zu gehen.

            Du kannst weiterhin der Vergangenheit nachtrauern und dich mit Vorwürfen peinigen.

            Oder du lernst, du forschst, du entdeckst, welche Zeichen du weggeschoben hast, was du erduldet hast, was deine Würde angegriffen hat. Ohne zu werten. Du bist auf deinem Weg. Du ent-wickelst dich. Du bestimmst, wie dein Leben weiter geht.

            .

            Du brauchst mir nicht glauben. Mir ist lieber, du probierst es selbst, erfährst es selbst, wie es ist, für dich da zu sein.

            Ich habe dazu einen Kurs entwickelt, der dich vom Funktionieren zur glücklichsten Version deiner selbst begleitet. Und auch wenn du sagst: das ist unmöglich! Ich weiß, dass es möglich ist, wenn du es willst. 

            .

            Aber erstmal lade ich dich ein aufzuhören, dir Vorwürfe zu machen und stattdessen damit anzufangen, dich zu umarmen und für dich da zu sein.

            Und dann sehen wir weiter.

            .

             

            Was Menschen in einer Paar-Beziehung wichtig ist:

             

             

            Letztens sammelten wir in der Community, welche Werte in einer Beziehung nicht fehlen dürfen. Hier ein Auszug aus den Rückmeldungen:

            .

            „Vertrauen, Ehrlichkeit, Respekt, Humor, Kommunikation, Liebe, Weiterentwicklung, Arbeit an der Beziehung, Treue, Gemeinsamkeiten, allerdings auch eigene Interesse, Freiheit, gute Gespräche, füreinander da sein, Treue und viel Spaß zusammen, dazugehören, das Leben miteinander verbringen, teilhaben und integrieren, Gedanken austauschen, gemeinsam planen, Zeit miteinander verbringen, eine offene Kommunikation, tiefes Vertrauen, gemeinsamer Humor, sowie körperliche Zärtlichkeiten, bereit sein an der Partnerschaft zu arbeiten, auf die Bedürfnisse eingehen, gegenseitige sexuelle Anziehung, zusammen Lachen können.“

            .

            Und jetzt frage ich dich: lebst du all diese Werte auch in der Beziehung zu dir selbst?

            Oder anders gefragt: wie viel Treue, Humor, Respekt, Liebe, Interesse, Zeit, Vertrauen, Zärtlichkeit, Anerkennung bringst du dir selbst gegenüber entgegen?

             

            Denn jede Beziehung wurzelt in der Beziehung zu dir. 

            .

            Wie begegnest du dir selbst?

            Und dann geht die Frage weiter: Wie geht es dir in deiner Beziehung? 

            Hast du das Gefühl, ihr wachst miteinander und aneinander? 

            Hast du dein Eindruck, ihr seid ein eingespieltes Team? 

            Oder meinst du, ihr lebt nebeneinander her?

            .

            Was ist dein Part? (Den Part deines Partners kannst du nicht ändern, nur deinen). Also:

            Welche Rolle spielst du in dem Gefüge? 

            Bist du die brave Hausfrau, die dem Mann den Rücken frei hält? 

            Sorgst du für die Kinder und dein Mann für das finanzielle Auskommen?

            Trefft ihr Entscheidungen gemeinsam, oder übernimmt einer von euch die Verantwortung?

            .

            Es geht hier nicht um richtig oder falsch, sondern um Bewusstsein. 

            Wie willst du deine Beziehung gestalten? 

            Wie willst du deinem Partner/deiner Partnerin begegnen?

            .

            Wie gestaltet die strahlendste Version deiner Selbst eine Beziehung?

             

            Und wenn du jetzt für dich entdeckt hast, dass noch viele Fragen offen sind, oder dass JETZT die Zeit gekommen ist, dich um dich zu kümmern, dann buche dir dein Klarheits-Gespräch. 

            So finden wir heraus, wo du stehst, wohin du willst und ob/wie ich dir dabei helfen kann.

            Kostenlos und unverbindlich.

            .

            Herzlichst, deine Esther

            Wir verwenden Kekse (cookies) um Inhalte und Werbung zu personalisieren, um Social Media Funktionalitäten anzubieten und das Interesse zu analysieren. Wir teilen Informationen ausschließlich mit unseren Social Media Partnern, unserem Newsletter-Anbieter/Werbe-Anbieter und Analyse-Partnern. View more
            Cookies settings
            Alles klar
            Jetzt nicht
            Privacy & Cookie policy
            Privacy & Cookies policy
            Cookie name Active
            Datenschutzerklärung Der Schutz deiner persönlichen Daten ist mir ein besonderes Anliegen. Ich verarbeite deine Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In diesen Datenschutzinformationen informiere ich dich über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen meiner Website. Die folgenden Hinweise geben dir daher einen umfangreichen Überblick darüber, was mit deinen personenbezogenen Daten passiert, wenn du unsere Website besuchst. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen du persönlich identifiziert werden kannst. Ich versuche das so einfach und so verständlich wie möglich zu machen. Wenn du Fragen zum Thema Datenschutz auf meiner Internetseite hast, kannst du dich gerne an mich wenden: Verantwortlich Esther Hörl Harruck 38 A-3920 Groß Gerungs e-mail: welcome@estherhoerl.com tel: +43 650 609 56 96 Die Adresse unserer Website ist: http://estherhoerl.com. Weitere Angaben findest du auch in meinem Impressum. Ich nehme den Schutz personenbezogener Daten sehr ernst. Ich bin rechtlich nicht verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu ernennen. Aktuell ist kein Datenschutzbeauftragter ernannt. Sollte sich dies ändern, werde ich es hier bekannt geben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten Um meine Internetseite und die damit verbundenen Dienstleistungen anbieten zu können, verarbeite ich personenbezogene Daten auf Basis folgender Rechtsgrundlagen: 1. ausdrückliche Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO 2. zur Erfüllung von Verträgen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DS-GVO 3. zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen gem. gilt Art. 6 Abs. 1 lit. c) DS-GVO 4. Zur Wahrung eines berechtigten Interesses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO Ich werde bei dem jeweiligen Service/Verarbeitung auf diese Rechtsgrundlagen Bezug nehmen. Wenn personenbezogene Daten auf Grundlage einer Einwilligung von dir verarbeitet werden, hast du das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft mir gegenüber zu widerrufen. Wenn ich Daten zur Wahrung eines berechtigten Interesses verarbeite, hast du als Betroffene/r das Recht, unter Berücksichtigung der Vorgaben von Art. 21 DSGVO der Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widersprechen. Wie erfasse ich deine Daten? Deine Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass du sie uns mitteilst. Hierbei kann es sich zum Beispiel um Daten handeln, die du in ein Kontaktformular eingibst. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch meine IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald du auf meine Website klickst oder hier navigierst. Deine Rechte? Du hast das Recht auf Auskunft über die dich betreffenden personenbezogenen Daten. Du kannst dich für eine Auskunft jederzeit an mich wenden. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitte ich um Verständnis dafür, dass ich ggf. Nachweise von dir anfordere, die belegen, dass du die Person bist, für die du dich ausgibst. Ferner hast du ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit dir das gesetzlich zusteht. Schließlich hast du noch ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit. Wofür nutze ich deine Daten? Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch meiner Internetseite Wenn du meine Internetseiten besuchst, werden personenbezogene Daten verarbeitet, um dir die Inhalte der Internetseite auf deinem Endgerät anzeigen zu können. Damit die Seiten im Browser dargestellt werden können, muss die IP-Adresse des von dir verwendeten Endgeräts verarbeitet werden. Hinzu kommen weitere Information über den Browser des Endgeräts. Ich bin datenschutzrechtlich verpflichtet, auch die Vertraulichkeit und Integrität der mit unseren IT-Systemen verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Für diesen Zweck und aus diesem Interesse werden auf Basis zur Wahrung eines berechtigten Interessesnachfolgende Daten protokolliert:
            • Browsertyp und Browserversion
            • verwendetes Betriebssystem
            • Referrer URL
            • Hostname des zugreifenden Rechners
            • Uhrzeit der Serveranfrage
            Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Ich behalte mir vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden. Cookies Meine Internetseite verwendet so genannte Cookies. Cookies sind kleine Textinformationen, die über den Browser in Deinem Endgerät gespeichert werden. Die Cookies sind erforderlich, um bestimmte Funktionen meiner Internetseiten zu ermöglichen. Die meisten der von mir verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Einige dieser Cookies werden nicht automatisch nach Beendigung des Besuchs unserer Internetseite gelöscht. Ich weise darauf hin, dass du deinen Browser so einstellen kannst, dass du über das Setzen von Cookies informiert wirst und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren kannst. Bei der Deaktivierung von Cookies kann allerdings die Funktionalität dieser Internetseite eingeschränkt sein. Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von dir erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Ich habe ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung deiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt. Kontakt mit mir Ich biete auf meiner Internetseite auch ein Kontaktformular an, über das du mir Informationen, Anfragen zu meinen Dienstleistungen, Events oder Produkten stellen oder allgemein mit mir Kontakt aufnehmen kannst. Dabei werden die zur Beantwortung zwingend erforderlichen Daten erhoben. Diese sind als Pflichtfelder markiert. Alle weiteren Daten sind freiwillige Angaben deinerseits. Ich benötige diese Angaben, um deine Anfrage zu bearbeiten und dir eine Antwort zukommen zu lassen. Die Datenverarbeitung erfolgt bei konkreten Anfragen zur Erfüllung eines Vertrages bzw. der Vertragsanbahnung. Bei allgemeinen Anfragen erfolgt die Verarbeitung auf Basis Wahrung eines berechtigten Interesses. Anfragen, die über das Kontaktformular meiner Internetseite eingehen werden bei uns elektronisch verarbeitet, um die Anfrage zu beantworten. In dem Zusammenhang erhalten ggf. auch weitere Personen oder Abteilungen und ggf. Dritte Kenntnis von den Formularinhalten, die übersendet wurden. Die Übermittlung der Formular-Daten über das Internet erfolgt über verschlüsselte Verbindungen. Newsletter Auf meiner Internetseite kannst du an mehreren Stellen einen E-Mail-Newsletter abonnieren. Ich verarbeite dazu nur die angegebene E-Mail-Adresse und ggf. auch den angegeben Vornamen, der jedoch optional ist. Die E-Mail-Adresse ist zwingend erforderlich, um dir den Newsletter zusenden und damit meine Leistung erbringen zu können. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen. Ein Link zur Abmeldung findet sich in jeder E-Mail. Alternativ kannst du dich natürlich jederzeit an mich wenden, wenn du den Newsletter abbestellen möchtest. Um die Beliebtheit von meinem Newsletter analysieren zu können und diesen optimieren zu können, protokollieren wir, wenn E-Mails geöffnet und Links geklickt wurden. Diese Nutzungsanalyse erfolgt auf Basis einer Interessenabwägung. Du kannst dieser Verarbeitung jederzeit widersprechen, indem du dich von dem Newsletter abmeldest. Als technischen Dienstleister nutze ich dafür Sendinblue. Daten zum Zwecke des Newsletterbezugs eingeben werden auf den Servern von Sendinblue gespeichert: "Wir mieten Racks in Datenzentren in Frankreich (Datenzentren DC2 und DC3 von Online in Vitry-sur-Seine in der Region Ile-de-France), die verwendete Hardware ist Eigentum von SendinBlue. Die in der Cloud gespeicherten Daten befinden sich auf Google Cloud in Belgien oder AWS in Irland." Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage deiner Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die von dir zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu deiner Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters sowohl von unseren Servern als auch von den Servern von Sendinblue gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden (z.B. E-Mail-Adressen für den Mitgliederbereich) bleiben hiervon unberührt. Weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen von Sendinblue findest du unter: https://de.sendinblue.com/legal/privacypolicy/ Analysetools Google Analytics Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet so genannte „Cookies“. Das sind Textdateien, die auf deinem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch die ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über deine Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. IP-Anonymisierung Ich habe auf dieser Webseite die Funktion IP-Anonymisierung aktiviert. Dadurch wird deine IP-Adresse von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum vor der Übermittlung in die USA gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um deine Nutzung der Internetseite auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von deinem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Browser Plugin Du kannst die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung deiner Browser-Software verhindern; ich weise jedoch darauf hin, dass du in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Internetseite vollumfänglich genutzt werden können. Du kannst darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf deine Nutzung der Internetseite bezogenen Daten (inkl. deiner IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem du das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterlädst und installierst: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de Widerspruch gegen Datenerfassung Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics findest du in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de Auftragsdatenverarbeitung Ich habe mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen und setze die strengen Vorgaben der Datenschutzbehörden bei der Nutzung von Google Analytics vollständig um. Google Webfonts Ich setze auf unseren Internetseiten sog. Google Webfonts ein. Dabei werden Schriftarten von Servern von Google geladen, die einer besseren Gestaltung der Internetseite dienen. Die Datenverarbeitung erfolgt auf Basis einer Interessenabwägung, wobei mein Interesse in einer ansprechenden Gestaltung der Internetseite besteht. Die betreffenden Schriftarten werden von Servern von Google geladen, die sich in der Regel in den USA befinden. Das angemessene Datenschutzniveau wird von Google garantiert (Listeneintrag „Privacy Shield“). Facebook Pixel Facebook Re-Marketing Auf meinen Seiten ist der Pixel – und damit das Re-Targeting / Re-Marketing des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA eingebaut und aktiviert. Wenn du meine Internetseite besuchst, wird über den Facebook Pixel-Code eine direkte Verbindung zwischen deinem Browser und dem Facebook Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass du mit deiner IP-Adresse meine Seite besucht hast. Dadurch kann Facebook den Besuch meiner Seiten deinem Benutzerkonto zuordnen. Ich erhalte keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook. Und ich kann dich als Person nicht diesen Daten zuordnen. Die dadurch erhaltenen Informationen kann ich nutzen, um dir gezielte und relevante Werbeanzeigen über Facebook zu senden. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung von Facebook unter http://www.facebook.com/about/privacy/. Instagram Auf meinen Seiten sind Funktionen des Dienstes Instagram eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA integriert. Wenn du in deinem Instagram-Account eingeloggt bist kannst du durch Anklicken des Instagram-Buttons die Inhalte unserer Seiten mit deinem Instagram-Profil verlinken. Dadurch kann Instagram den Besuch meiner Seiten deinem Benutzerkonto zuordnen. Ich weise darauf hin, dass ich als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Instagram erhalten. Weitere Informationen hierzu findest du in der Datenschutzerklärung von Instagram: https://instagram.com/about/legal/privacy/ Einsatz von YouTube-Komponenten mit erweitertem Datenschutzmodus Auf meiner Webseite setzen ich Komponenten (Videos) des Unternehmens YouTube, LLC 901 Cherry Ave., 94066 San Bruno, CA, USA, einem Unternehmen der Google Inc., Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Hierbei nutze ich die von YouTube zur Verfügung gestellte Option “ – erweiterter Datenschutzmodus – „. Wenn du eine Seite aufrufst, die über ein eingebettetes Video verfügt, wird eine Verbindung zu den YouTube-Servern hergestellt und dabei der Inhalt durch Mitteilung an deinen Browser auf der Internetseite dargestellt. Laut den Angaben von YouTube werden im “ – erweiterten Datenschutzmodus -“ nur Daten an den YouTube-Server übermittelt, insbesondere welche unserer Internetseiten du besucht hast, wenn du das Video ansiehst. Bist du gleichzeitig bei YouTube eingeloggt, werden diese Informationen deinem Mitgliedskonto bei YouTube zugeordnet. Dies kannst du verhindern, indem du dich vor dem Besuch unserer Website von deinem Mitgliedskonto abmeldest. Weitere Informationen zum Datenschutz von YouTube werden von Google unter dem folgenden Link bereitgestellt: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten) Ich erhebe, verarbeite und nutze personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme meiner Internetseite (Nutzungsdaten) erhebe, verarbeite und nutze ich nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen. Zusätzliche allgemeine Informationen Sicherheit und Schutz deiner personenbezogenen Daten Ich betrachte es als eine meiner Aufgabe, die Vertraulichkeit der von dir bereitgestellten personenbezogenen Daten zu wahren und diese vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Deshalb wende ich äußerste Sorgfalt und modernste Sicherheitsstandards an, um einen maximalen Schutz deiner personenbezogenen Daten zu gewährleisten. Als privatrechtliches Unternehmen unterliege ich den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und des TKG 2003. Ich habe technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von mir, als auch von meinen externen Dienstleistern beachtet werden. SSL-Verschlüsselung Diese Seite nutzt aus Gründen der Sicherheit und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel der Anfragen, die du an uns als Seitenbetreiber sendest, eine SSL-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennst du daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in deiner Browserzeile. Wenn die SSL Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die du an uns übermittelst, nicht von Dritten mitgelesen werden. Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten Die zuvor genannten Daten verarbeite ich für den reibungslosen Betrieb meiner Internetseite und zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten gegenüber meiner Kunden bzw. zur Wahrung meiner berechtigten Interessen. Bei Anfragen deinerseits außerhalb eines aktiven Kundenverhältnisses verarbeite ich die Daten zur der Beantwortung deiner Fragen und für Zwecke des Vertriebs. Freiwillige Angaben Soweit du Daten mir gegenüber freiwillig angibst und diese Daten nicht für die Erfüllung von vertraglichen Pflichten erforderlich sind, verarbeite ich diese Daten in der berechtigten Annahme, dass die Verarbeitung und Verwendung dieser Daten in deinem Interesse ist. Empfänger / Weitergabe von Daten an Dritte Daten, die du mir gegenüber angibst, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, und ganz besonders nicht an Dritte für deren Werbezwecke. Ich setze jedoch ggf. Dienstleister für den Betrieb dieser Internetseiten oder für weitere Produkte oder Dienstleistungen von mir ein. Hier kann es vorkommen, dass ein Dienstleister Kenntnis von personenbezogenen Daten erhält. Ich wähle meine Dienstleister nach Können, Verpflichtung zum Datenschutz und Datensicherheit sorgfältig aus und treffe alle erforderlichen Maßnahmen für eine rechtlich zulässige Datenverarbeitung. Eine Liste der Dienstleister füge ich, falls notwendig, unten an. Begriffsbestimmungen Der Gesetzgeber fordert, dass personenbezogene Daten auf rechtmäßige Weise, nach Treu und Glauben und in einer für die betroffene Person nachvollziehbaren Weise verarbeitet werden („Rechtmäßigkeit, Verarbeitung nach Treu und Glauben, Transparenz“). Um dies zu gewährleisten, informieren wir Sie über die einzelnen gesetzlichen Begriffsbestimmungen, die auch in dieser Datenschutzerklärung verwendet werden:
            • Personenbezogene Daten
            „Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
            • Verarbeitung
            „Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren, ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
            • Einschränkung der Verarbeitung
            „Einschränkung der Verarbeitung“ ist die Markierung gespeicherter personenbezogener Daten mit dem Ziel, ihre künftige Verarbeitung einzuschränken.
            • Profiling
            „Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.
            • Pseudonymisierung
            „Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden können.
            • Dateisystem
            „Dateisystem“ ist jede strukturierte Sammlung personenbezogener Daten, die nach bestimmten Kriterien zugänglich sind, unabhängig davon, ob diese Sammlung zentral, dezentral oder nach funktionalen oder geografischen Gesichtspunkten geordnet geführt wird.
            • Verantwortlicher
            „Verantwortlicher“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden.
            • Auftragsverarbeiter
            „Auftragsverarbeiter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.
            • Empfänger
            „Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung.
            • Dritter
            „Dritter“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, außer der betroffenen Person, dem Verantwortlichen, dem Auftragsverarbeiter und den Personen, die unter der unmittelbaren Verantwortung des Verantwortlichen oder des Auftragsverarbeiters befugt sind, die personenbezogenen Daten zu verarbeiten.
            • Einwilligung
            Eine „Einwilligung“ der betroffenen Person ist jede freiwillig für den bestimmten Fall, in informierter Weise und unmissverständlich abgegebene Willensbekundung in Form einer Erklärung oder einer sonstigen eindeutigen bestätigenden Handlung, mit der die betroffene Person zu verstehen gibt, dass sie mit der Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten einverstanden ist. Änderung dieser Datenschutzhinweise Ich aktualisiere diese Datenschutzhinweise, sollten sich Änderungen an dieser Internetseite oder sollten dies sonstige Ereignisse erforderlich machen. Die jeweils aktuelle Fassung findest du hier auf dieser Internetseite.

            BLOG: Welche personenbezogenen Daten wir sammeln und warum wir sie sammeln

            Kommentare

            Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

            Medien

            Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

            Cookies

            Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt. Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

            Eingebettete Inhalte von anderen Websites

            Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

            Wie lange wir deine Daten speichern

            Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstelle sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

            Welche Rechte du an deinen Daten hast

            Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

            Wohin wir deine Daten senden

            Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.
            Save settings
            Cookies settings