Tagesinspiration: Leben.

GESTERN TRAT DER TOD AN MEIN BETT…

.

Erst dachte ich, es sei mein Schutzengel. Doch dann blickte er mich an, mit tiefen, dunklen Augen und einem warmherzigen Lächeln.

.

Ich fragte ihn verwundert: Warum bist du hier? Ich bin noch lange nicht soweit.

.

Er sagte: Ich will dich gar nicht abholen. Nur besuchen.

Ich möchte dich daran erinnern, dass du am Leben bist.

Komm, sieh dich um!

Spür die Farben!

Hör die Luft!

Schmeck die Liebe!

Koste das Leben!

Ich bin nur hier, um dir die Angst zu nehmen. Die Angst vor dem Leben und die Angst vor dem Tod.

.

Ich sah ihm geradewegs ins Gesicht, in die Tiefe seiner Augen, bis auf den Grund – und landete in einer endlosen Weite.

Tiefer Friede breitete sich in mir aus. Geschützt und geborgen fühlte ich mich.

Zu Hause.

.

Als ich wieder auftauchte, sagte er: ich bin immer bei dir. Alles hat seine Zeit und seinen Raum auf Erden. Und alles existiert gleichzeitig – ausserhalb deiner Welt.

Und er wandte sich wieder von mir ab und verschwand von meiner Bettkante.

.

Und jetzt erkannte ich ihn: es war jener Begleiter, der immer vor mir wacht. Der mich durch Chaos und Schmerz gelotst hat, der mich bei Unfällen vor schlimmerem bewahrt hat.

Er ist immer da.

Schutzengel und Tod.

.

Für mich ist’s ab heute dasselbe.

.

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.